My private holocaust – Der Fall Wilkomirski(s)

Alexandra Bauer

Abstract


Seit nunmehr einem Jahrzehnt hält das Buch "Bruchstücke. Aus einer Kindheit" nicht nur die literarische Welt in Atem und in Aufruhr; als plakatives Exempel fand es sogar Eingang in breit rezipierte populärpolitische und philosophische Publikationen, beispielsweise Norman G. Finkelsteins bewusst provozierende Darstellung der Holocaust-Industrie und Slavoj Zizeks luzide und zuweilen nicht weniger provokante Lynch-Lektüre The Ridiculous Sublime. Der Verfasser der Bruchstücke, Binjamin Wilkomirski alias Bruno Dössekker, ehemals Grosjean, hat sämtliche Höhen und Tiefen sowohl einer Schriftsteller- als auch einer als Hochstaplerei und „Travestie“ im wahrsten Sinne des Wortes ent-larvten Opferkarriere durchgemacht


Volltext: PDF

Kommentare zu diesem Artikel

Alle Kommentare anzeigen